• ISA
  • News
  • Projekt Sindelfingen / Deutschland
Projekt Sindelfingen / Deutschland Erstellung eines Vorschlags zu einem Gestaltungskonzept der Planiestr. 3-9
PDF+ Selection: 0

17. Dezember 2018

Projekt Sindelfingen / Deutschland

Erstellung eines Vorschlags zu einem Gestaltungskonzept der Planiestr. 3-9

Für die Planistr. 3-9 in Sindelfingen wurden Gestaltungsempfehlungen und darauf aufbauend drei unterschiedliche Vorschläge erarbeitet.

Zurück

Ein wichtiges Entwurfsziel ist hier die harmonische Einbindung in die Umgebung. Beispielsweise wird für zukünftige Neubauten empfohlen, die Proportionen der Baukörper quadratisch bis liegend zu halten und die horizontale Gliederung der Gebäude aus der Nachbarschaft aufzunehmen. Die Fassadengliederung soll nach dem Prinzip der Reihung und Symmetrie erfolgen und Dachflächen in Fläche und Gestaltung nicht überwiegen (Verhältnis von Baukörper zu Dach 1:1). Elemente, die die Plastizität der Fassade betonen, z.B. Fensterläden, Sonnen- und Sichtschutzelemente und betonte Fensterleibungen werden ausdrücklich erwünscht.

Der erste Vorschlag basiert auf einer neuen Bebauungsstruktur in Anlehnung an die historische städtebauliche Struktur. Hier soll die historische Stadtmauer wiedererlebbar und das Kulturdenkmal in der Planiestr. 1/1 sichtbar werden. Im zweiten wurde die Möglichkeit einer städtebaulichen Neuordnung mit dem Ziel einer verbesserten Anbindung zur Altstadt überprüft. Zuletzt wurde durch einen Sonderbaukörper ein interessantes Gegenüber zum ehemaligen historischen Rathaus geschaffen, der auch gleichzeitig den Marktplatz räumlich besser fassen und die Aufenthaltsqualität hier verbessern soll.

Planungszeitraum 2012-2013
Auftraggeber Stadt Sindelfingen / Stadtplanungsamt
Beauftragung Direktauftrag