Industriegebiet
Taiyuan / CHN
PDF+ Selection: 0

17. Dezember 2018

Industriegebiet

Projektdaten

Industriegebiet
Auftraggeber Stadt Taiyuan
Auszeichnung 1. Preis
Region Asia
Typologie Regional- / Stadtentwicklungsplanung
Art Wettbewerb
Planungszeitraum 2006 - 2006
Gebietsgröße 14.000 ha

Stadtentwicklungsplanung für das Industriegebiet Taiyuan-Nord

Die Industriestadt Taiyuan, am Ufer des Fen im Herzen von Shanxi, hat den Ruf, die Stadt mit den größten Schadstoffimissionen zu sein. Nach einer Landschafts- und Ökologieanalyse im Jahr 2000, stellte Taiyuan einen Rekord als Stadt mit der größten Umweltverschmutzung in China auf. Der nördliche Distrikt der Stadt wird als Hauptverursacher für die hohe Verschmutzung angesehen, da hier sehr viele Industriegebiete angesiedelt sind. Ziel dieser Planung ist es, durch eine Standortanalyse ein Konzept zu entwickeln, das den Schadstoffimissionen entgegenwirkt und zugleich die Lebensqualität in der Stadt erheblich verbessert.

Erreicht wird dies durch die Umsiedelung von stark schadstoffproduzierenden Industriebetrieben in den außerstädtischen Bereich. Die dadurch gewonnenen Freiflächen werden zur stadtklimatischen Verbesserung begrünt oder durch Wohn- und Gewerbeflächen ersetzt. Ein Grünkonzept steht bei der Planung jedoch im Vordergrund. Weiter bestehende Industriebetriebe werden ökologisch und ökonomisch aufgewertet. Durch die neue städtebauliche Konzeption entsteht ein neues Stadtzentrum direkt am Wasser, das die Funktion des Wohnens und des Gewerbes übernimmt.

Im Rahmen der Standortanlyse wird die bestehende Verkehrsproblematik durch ein erneuertes Verkehrssystem verbessert. Verkehrsknotenpunkte als Stauverursacher und von der Industrie genutzte Straßen in den außerstädtischen Bereichen werden reduziert.

In einem Ökoplan soll zusätzlich die Wasserqualität, die Erhaltung und Wiederherstellung guter Böden, die Landschaftsstruktur und die Biodiversität erhalten werden.