Umbau<br>Gymnasiumstrasse<br>Pforzheim / GER
PDF+ Selection: 0

27. September 2022

Gymnasiumstrasse

Projektdaten

Gymnasiumstrasse
Auftraggeber Stadt Pforzheim
Region Europe
Typologie Bauleitplanung, Öffentlicher Raum / Landschaftsplanung
Art Auftrag
Planungszeitraum 2012 - 2014
Kooperationspartner
  • Hettler und Partner

Die Gymnasiumstraße befindet sich zwischen der Parkstraße und Theaterstraße, ist etwa 400 Meter lang und als innenstädtische Anliegerstraße zu charakterisieren. Durch den abgenutzten Zustand des bestehenden Asphaltbelags und dem wilden Parken fehlt es an Aufenthaltsqualität und Attraktivität. Eine Mitte des Quartiers in Form einer Aufenthaltsfläche fehlt. Der heutige linear und eintönig wirkende Straßenraum wird in drei Bereiche gegliedert. Die Gliederung wird durch die wechselseitige Anordnung von Bäumen verstärkt, die jeweils einen grünen End- und Sichtpunkt der einzelnen Straßenabschnitte bilden.

Dem zentralen Abschnitt fällt eine besondere Bedeutung als neue verkehrsberuhigte Quartiersmitte zu. Er zeichnet sich durch eine überwiegend Nichtwohnnutzung und durch eine durchgehende geschlossene Bebauungsstruktur mit urbanem Charakter aus. Hier befindet sich auch eine parkierungsfreie Zone. Dadurch besteht die Chance einen durchgepflasterten Bereich mit hohem Aufenthaltswert zu schaffen, der durch seine zentrale Lage im Quartier von vielen Bewohnern erreicht werden kann.

Den Auftaktpunkt zu dem zentralen verkehrsberuhigten Bereich bildet ein neuer Quartiersplatz mit Aufenthalts- und Spielzone an der Kreuzung Forst- und Gymnasiumstraße. Die Möglichkeit in diesem Bereich einen neuen Quartiersplatz zu entwickeln, entsteht durch die Verlegung der dortigen Transformatorenstation. Der neue Platz mit wassergebundener Decke liegt im Kreuzungspunkt verschiedener Sichtachsen der angrenzenden Straßen und aktiviert bzw. wertet auch als Vorbereich das dort befindliche Baugrundstück auf. Eine Mauer mit Sitzelementen bildet eine geschützte Aufenthaltszone und verdeckt gleichzeitig den Parkplatz des Musikfachhandels.